Historical Sociolinguistics-Konferenz in Leiden

Vom 30.05. bis zum 01.06.2018 fand an der Universiteit Leiden die zweijährig veranstaltete Konferenz des Historical Sociolinguistics Network (HiSoN) unter dem Motto „Making Waves in Historical Sociolinguistics“ statt (Tagungsprogramm).

Dazu traten wir am 29.05. unsere weite Reise in die niederländische Stadt Leiden an, wo wir nach langer Zugfahrt abends eintrafen. Am 30.05. gingen wir bei einem morgendlichen Spaziergang auf Entdeckungstour durch das historische Städtchen, wobei wir uns an typischer niederländischer Architektur an Ufern von malerischen Kanälen erfreuten. Auf einer Bootstour erkundeten wir die Stadt weiter und erhielten allerhand wissenswerte Informationen zu deren Geschichte.

Nach zahlreichen spannenden Vorträgen über Sprachkontakt in historischen Briefen und Sprachgeschichte(n) „von unten“ konnten wir beim geselligen Ausklang des Abends mit anderen Tagungsteilnehmern Kontakte knüpfen.

Am 31.05. waren wir vormittags selbst an der Reihe, unsere Vorträge zu halten. Monika Foldenauer und Sabrina Freund präsentierten Ergebnisse einiger Fallstudien zur Sprache älterer Menschen in psychiatrischen Anstalten des 19. Jahrhunderts. Markus Schiegg beschrieb Beispiele von Stilisierung in historischen Texten ungeübter Schreiberinnen und Schreiber. Auch die weiteren Sessions gaben informative Einblicke in die Arbeiten anderer soziolinguistischer Studien, in neue theoretische Ansätze sowie in Methoden dieses Forschungsfeldes. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, an einem Conference Dinner teilzunehmen.

Schließlich traten wir am 01.06. nach den letzten Sessions und dem Abschluss der Konferenz mit neu erworbenem Wissen im Gepäck unsere Heimreise nach Deutschland an. Die nächste HiSoN-Konferenz findet voraussichtlich 2020 in Erlangen statt und wird von unserer Nachwuchsforschergruppe organisiert.

Text: Sabrina Freund, Doktorandin der Nachwuchsforschergruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.